E-Mail - Die Geschichte der elektronischen Post


E-Mail die wohl klügste Erfindung um im Internet Kontakt zu halten - Die Email Adresse

Heute steht in praktisch jedem Haushalt ein PC mit gängiger Internetanbindung. Mit diesem System ist es möglich, über weite Entfernungen via E-Mail zu kommunizieren. Aber bis zu diesem Punkt war es ein weiter Weg. Das Prinzip E-Mail war nicht von heute auf morgen erfolgreich. Es hat durchaus seine Zeit gedauert, bis es sich vollends durchgesetzt hat.

Ray Tomlinson versendete die erste E-Mail Anfang der 70er Jahre. Hintergrund dieser Geschichte war ein Auftrag von dem US-Verteidigungsministerium, welches um ein System zur sicheren Übermittlung der Daten gebeten hat. Auf diesem Wege entstand der Vorreiter des Internets, das Arpanet. Ohne diese Entwicklung würde es natürlich auch keine E-Mail geben. Da sowohl die E-Mail, als auch das Internet praktisch in einem Atemzug entwickelt wurden, macht durchaus Sinn. In diesem frühhen Stadium war das Versenden von E-Mails natürlich noch nicht mit dem heutigen Komfort gleichzusetzen, aber es war ein Anfang. Die erste Sendung von einem PC zum nächsten durch Tomlinson war der Beginn der E-Mail Geschichte. Eigenen Aussagen nach dauerte das Programmieren 6 Stunden. Die versendete Datei konnte zu diesem frühen Zeitpunkt bereits verändert werden.

Das @ wurde ebenfalls schon sehr früh eingeführt. Dieses Zeichen war allerdings schon von Vorneherein im Sonderzeichenkatalog von Tomlinsons Rechner vorhanden.

Im Jahr 1973 waren bereits ca. 2000 Rechner über das Arpanet verknüpft. Dadurch gewann auch die E-Mail immer mehr an Bedeutung. Aus dem Arpanet erwuchs das Telenet. Dieses hatte ähnliche Funktionen, war aber der breiten Masse zugänglich - allerdings nicht umsonst. Die erste Mailinglist wurde bereits 1975 erstellt. Im selben Jahr wurde der erste Anhang beigefügt. Und sogar die ersten Smileys wurden bereits 1979 in einer E-Mail verwendet. Darauf entstanden eine größere Anzahl von Netzwerken, die sich später zum Internet zusammenschlossen und den weltweiten E-Mail-Verkehr ermöglichten.

Der E-Mail-Verkehr in der Bundesrepublik Deutschland startete in Karlsruhe. Dies war im August 1984. Je rasanter sich das Internet verbreitete, desto mehr gewann auch die E-Mail an Bedeutung. E-Mail-Dienste verbuchten erstaunliche Erfolge. Bekannte Anbieter, wie Firemail, lockten Kunden mit kostenlosen E-Mail-Accounts. Auf diesem Wege konnten bald Nachrichten rund um den Globus ausgetauscht werden. Das System hat sich stabilisiert und hat auch einige Tücken mit sich gebracht. Spam-Mails und Viren sind an dieser Stelle zu nennen. Aber auch in der Neuzeit lassen sich noch Fortschritte erzielen. E-Mails wurden für die Kommunikation mit Behörden meist wegen ihrer Sicherheitslücken nicht genutzt. Dies hat sich im Sommer 2010 mit der Einführung des E-Postbriefes und später der DE-Mail jedoch geändert. Das Versenden von E-Mails ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken.